18.10.2017

Drei Fragen an Kirsten Geß, Director Communication bei Aldi Süd

Was hat Aldi Süd dazu bewogen, seine Zurückhaltung in Bezug auf externe Kommunikation aufzugeben? Hat sich das veränderte Kommunikationsverhalten schon in Imagewerten bemerkbar gemacht?

Geß: Wir kommunizieren bereits seit vielen Jahren nach außen. Jedoch hat sich der Umfang und die Art und Weise, wie wir kommunizieren, geändert. Jahrelang hat es gereicht, unsere Kundinnen und Kunden wöchentlich über unsere aktuellen Angebote zu informieren. Die digitale Generation aber möchte mit uns in den Dialog treten – und sie fordert ihn ein. Verbraucher haben ein hohes Informationsbedürfnis, wenn es um Lebensmittel geht. Gleichzeitig möchten sie immer wieder mit neuen, überraschenden Angeboten inspiriert werden. Journalisten sowie Vertreter von NGOs, Politik und Verbänden erwarten Transparenz. Nicht zuletzt die Mitarbeiter: Sie wollen mitgenommen werden und erwarten Antworten auf ihre Fragen. Und natürlich möchte jeder am liebsten über den Kanal kommunizieren, den er oder sie persönlich am liebsten nutzt. Der Sprung von der Information zum Dialog war notwendig und hat sich bei all unseren Anspruchsgruppen durchweg als positiv erwiesen.

Inwieweit zahlen Projekte wie das Popup-Bistro in Köln und die Modenschau im Düsseldorfer Aldi an der Kö auf Ihre Kommunikationsstrategie ein und sind weitere Projekte dieser Art geplant?

Geß: Markenerlebnisse wie das Aldi Bistro oder Fashion-Events sehen wir als einen festen Bestandteil unserer Kommunikationsstrategie. Für unsere Kunden sind wir mit dieser Form von Projekten auf allen Kanälen sehr nahbar. Daher kann auch künftig mit Aldi Süd und spannenden Projekten gerechnet werden.

Wie sehen Sie die zukünftige Zusammenarbeit von PR und Marketing? Wird es in 10 Jahren noch zwei unterschiedliche Abteilungen geben oder verschwimmen die Grenzen zu sehr?

Geß: Beide Bereiche verfolgen grundsätzlich ein gemeinsames Ziel: Eine positive Markenwahrnehmung. Daher sind PR und Marketing Bereiche, die beide entscheidend zum Erfolg eines Unternehmens beitragen können. In Zeiten von Storytelling und Influencerkommunikation sind die Grenzen zwischen Marketing und PR fließend, die klassische Trennung wird immer mehr aufgehoben.

Mehr über die Kommunikationsstrategien von Aldi Süd berichtet Kirsten Geß auf dem EHI-Marketing Forum Handel 2017 am 17./18.10. in Köln.

Foto: Aldi Süd